kopfbild_cosmae

Frühere Spendenprojekte

Hier finden Sie Spendenanliegen und -ergebnisse früherer Jahre in St. Cosmae

Im Jahr 2021 konnten wir die historischen, aber leider dringend restaurierungsbedürftigen Abendmahlsgeräte von St. Cosmae  wieder herrichten lassen und für die Zukunft fit machen. Die silberne Weinkanne von 1668, die beiden feuervergoldeten Kelche von 1605 und 1694 und der dazugehörigen Abendmahlsteller zählen zu den wichtigsten Kirchenschätzen unserer Region. Wir sind sehr dankbar, dass sie jetzt in neuem Glanz erstrahlen und wir zusätzlich schützende Etuis angefertigen lassen konnten.

Beim zweiten Vorhaben ging es 2021 um eine behutsame Neugestaltung des historischen Kirchenraums. Seit der Öffnung des Altarraums unserer Kirche vor über einem Jahr steht das Lesepult aus dem Gemeindehaus Bockhorster Weg vorn an der rechten Seite der obersten Stufe neben dem Kerzenbecken. Dass dieses Lesepult dort wirkt wie ein Fremdkörper, ist kein Wunder, schließlich gehört es ja gar nicht dorthin. Auch das Kerzenbecken fügt sich nun, wo es freisteht, nicht mehr so recht in den Raum ein. Für die Zukunft ist deswegen sukzessive geplant, hier ein modernes Lesepult, ein passendes Kerzenbecken sowie einen neuen Osterleuchter herstellen zu lassen. Von einem Objektkünstler gestaltet sollen sie sich organisch in den historischen Raum einfügen. Auch für dieses Projekt erbaten wir eine Spende mit dem Stichwort "Gestaltung Altarraum" und der Kostenstelle 6320-330284. So war es möglich, erste Entwürfe und ein Modell für ein Lesepult in Auftrag zu geben. Die weitere Umsetzung ist für 2022 geplant.
 

Im Jahr 2020 wurde wegen der Corona-Pandemie nicht um ein freiw. Kirchgeld gebeten.


Im Jahr 2019 war die Spende für die Restaurierung der Kronleuchter in der Kirche bestimmt. Die Arme mussten wieder richtig befestigt und ein gebrochener Arm muss richtig zusammengesetzt werden. Alle Leuchter wurden außerdem neu versiegelt. Der vordere Leuchter wurde außerdem mit einem Motoar ausgestattet, der das Anzünden der Kerzen erleichtern soll.
Für diesen Zweck kamen insgesamt 11.464,31 € zusammen. Dank eines weiteren Zuschusses durch das Kunstreferat der Landeskirche konnten die Gesamtkosten gedeckt werden. Die Leuchter erstrahlen jetzt in neuem Glanz. Dafür ganz herzlichen Dank!
Weitere 7.061,78 € kamen für gemeinsame kirchliche Aufgaben im Gesamtverband zusammen. Dazu zählen die Wärmestube, die Stader Tafel und die Seniorenarbeit. Auch dafür unseren herzlichen Dank!
 

Im Jahr 2018 erbaten wir Ihre Spende für die Anschaffung eines neuen Backofens im Gemeindehaus Bockhorster Weg sowie eine neue Rampe für den Altarraum in der Cosmae-Kirche, durch die dieser nun barrierefrei zugänglich ist. Die alte Holzrampe war ein unschönes Provisorium und verfügte außerdem nicht über ein Geländer, das Halt geben konnte.
 

Im Jahr 2017 kamen im Rahmen der freiwilligen Kirchenspende 11.261,50 € speziell für die Kirchengemeinde St. Cosmae zusammen. Mit dieser wichtigen Hilfe konnten wir das WC in der St. Cosmae-Kirche erneuern. Es war dringend sanierungsbedürftig und im Winter nicht beheizbar. Die Tür war zu schmal, so dass kein Rollator hindurch passte und erst recht kein Rollstuhl.
Für Reinigung, Reparaturen und Energie in der Kirche und im Gemeindehaus Bockhorster Weg fallen ebenfalls Kosten an, die nicht durch die Zuweisungen der Landeskirche aufgefangen werden. Auch hierfür ist das Freiwillige Kirchgeld gedacht.
Ein weiterer Teil diente wieder der Finanzierung übergemeindlicher Aufgaben. Dafür wurden 4.723,50 € gegeben. Insgesamt kamen somit in St. Cosmae 15.985,-€ zusammen. Ganz herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern!
 

Im Jahr 2016 ermöglichte das Freiw. Kirchgeld die Reinigung der von Moos und Grünbelag befallenen Außenmauern der Kirche, die Anschaffung neuer Funkmikrofone, die Erneuerung des Schaukastens am Gemeindehaus Bockhorster Weg sowie die Finanzierung von Reinigungs-, Reparatur- und Energiekosten. Ein weiterer Teil diente der Finanzierung übergemeindlicher Aufgaben. Insgesamt wurden für diese Zwecke 10.242 € gespendet; weitere 5.812 € wurden für gemeinsame Aufgaben der Stader Kirchengemeinden gegeben.
 

Auf unser Schreiben zum freiwilligen Kirchgeld 2015 kamen in St. Cosmae 8.846 € für die Bewirtschaftung der Kirche sowie weitere 6.507 € für übergemeindliche Aufgaben zusammen, also insgesamt 15.353 €.
 

Im Jahr 2014 betrug das Ergebnis des Freiw. Kirchgelds insgesamt 16.466 €, die je nach Bestimmung der Spender für die Innenausstattung der Kirche verwendet wurden oder für die übergemeindliche Arbeit der Stader ev.-luth. Kirchengemeinden.
 

Im Jahr 2013 konnte aus den Spenden die Akustikanlage der Kirche erneuert werden.
 

2012 trug das Spendenaufkommen im Rahmen des freiw. Kirchgelds dazu bei, dass der Cosmae-Kirchturm wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte.