St. Nicolai

"Das Tor ist offen - das Herz noch mehr!"

Wir freuen uns, Sie auf der Seite der St. Nicolai Kirchengemeinde Bützfleth begrüßen zu können.
Bützfleth ist das Tor zu Kehdingen. Seit 1972 ist Bützfleth aber auch eine Ortschaft der Stadt Stade. In diesem weiten Rahmen bewegen wir uns: traditionell und offen, zwischen chemischem Industriegebiet und Milchviehwirtschaft.


Lernen Sie uns kennen.

Neues Mitglied im Kirchenvorstand

Nach dem Rücktritt von Jan-Peter Hartlef aus dem Kirchenvorstand war das Moor dort personell nicht mehr vertreten. Der Kirchenvorstand hat nun mit Harry Mau wieder einen Vertreter aus Bützflethermoor in seinen Reihen. Am 31. Oktober wurde Harry Mau im Gottesdienst in sein Amt eingeführt. Er möchte sich besonders in den Bereichen Bau und Friedhof mit einbringen. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit im Kirchenvorstand.

Einladung zum Lebendigen Adventskalender

Am Donnerstag, dem 9. Dezember, um 17 Uhr beteiligen wir uns als Kirchengemeinde am Lebendigen Adventskalender in unserer Ortschaft. Wir treffen uns am Glockenturm. Seien Sie herzlich willkommen!

 

 

„Nun singet und seid froh!“ – Musikalischer Weihnachtsgottesdienst in St. Nicolai Bützfleth

„Nun singet und seid froh!“ – So heißt es in einem alten Weihnachtslied im Gesangbuch.

Nachdem die Corona-Pandemie fast zwei Jahre lang das gemeinsame Singen und Musizieren verhindert hat, freuen wir uns, dass wir am 2. Weihnachtstag (26. Dezember) um 17.00 Uhr in unserer St. Nicolai-Kirche in Bützfleth endlich wieder einen musikalischen Gottesdienst gemeinsam feiern dürfen, zu dem wir Sie sehr herzlich einladen möchten!

Das Jahr 2021 ist aus kultureller Sicht nicht nur das Jahr der Orgel, sondern auch ein Jahr, indem einige Komponisten ein besonderes Geburts- oder Sterbejubiläum begehen. Einer von ihnen ist der frühbarocke Komponist Michael Praetorius, der vor 400 Jahren verstarb und dessen 450. Geburtstag wir dieses Jahr gedenken. Die Musik von Michael Praetorius wird im Zentrum dieses Gottesdienstes stehen. Es erklingen Werke, die auf unterschiedliche Weise das Weihnachtsgeschehen kommentieren und aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Eine Besonderheit dieser Musik stellt ihre Komplexität dar: Die Stimmenanzahl variiert innerhalb eines Stückes. Die Bandbreite erstreckt sich hierbei vom filigranen Sologesang bis hin zum zwölfstimmigen dreichörigen Musizieren von verschiedenen Standorten aus. Mit dem Begriff des Chores ist in diesem Kontext ein vierstimmiger Klangkörper gemeint. Dieser kann sowohl aus Sängern bestehen als auch aus Instrumenten. In unserer Fassung musizieren vier Gesangssolisten gemeinsam mit einem Instrumentalensemble, bestehend aus einer Blockflöte und Streichern.

Diese Musikauswahl ist der Versuch, einen Weihnachtsgottesdienst, wie er zu Lebzeiten von Michael Praetorius möglicherweise gefeiert worden ist, zu rekonstruieren.

Und auch Sie als Gemeinde sind gefragt, beim wechselseitigen Musizieren von Weihnachtsliedern kräftig mitzusingen. Nutzen Sie diese Chance, denn singen macht glücklich. Das wussten auch schon die Menschen im 15. Jahrhundert: „Nun singet und seid froh!“

 

 

 

 

Stader Kirchenspende

Im letzten Jahr haben wir deutlich gespürt, was es heißt, keine Stader Kirchenspende zu erbitten. Dankenswerterweise haben auf unseren Spendenaufruf für die eigene Gemeinde doch einige von Ihnen sehr freundlich reagiert. Das hat uns wirklich geholfen. Herzlichen Dank! Wir sind aber leider deutlich unter den Ergebnissen der Vorjahre geblieben.

Da die Bewirtschaftungskosten unserer Gebäude unsere größte Herausforderung sind, bleibt für anderes kaum Spielraum. Zu den hohen Energiekosten sind nun durch Corona auch noch die Ausgaben für besondere Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen dazu gekommen.
Wir sind auf Ihre Spende angewiesen, um in der Gemeindearbeit noch etwas Bewegungsspielraum zu haben. 

Mit der Stader Kirchenspende (Zweck A) wollen wir in diesem Jahr unter anderem weiter an der Einrichtung des Gemeindehauses arbeiten, die Kirchenmusik stärken und für kleine Aufmerksamkeiten zum Weitergeben sorgen.
Nachdem die Familienbildungsstätte Kehdingen-Stade bedauerlicherweise das Angebot eines Spielkreises bei uns auf der Diele eingestellt hat, versuchen wir den Raum flexibler für die verschiedenen Gemeindeangebote einzurichten. Dazu gehören rollbare Tische mit klappbaren Tischplatten. So kann jede Gruppe sich den Raum schnell für ihre jeweiligen Bedürfnisse umräumen.

Unser Organist Benedikt Woll ist voller begeisternder Ideen für mehr Kirchenmusik bei uns in St. Nicolai. Nachdem die Orgel – auch Stader Kirchenspende mit Ihrer Hilfe – hervorragend in Stand gesetzt worden ist, hoffen wir, dass in der zweiten Jahreshälfte noch das eine oder andere davon umgesetzt werden darf. Ein Blümchen zum Geburtstag, ein Heftchen bei verschiedenen Gelegenheiten, eine Kinderbibel zur Taufe… Es ist schön, etwas mitbringen zu können als kleinen Gruß aus der Gemeinde.

Wir freuen uns über jede Spende!

In der Stader Kirchenzeitung ist extra ein Überweisungsträger auch für St. Nicolai eingeheftet, den Sie gerne nutzen können, wenn Ihnen das eine Hilfe ist.

 

 

Andachtsangebot

Seit einigen Monaten verschicken wir mittwochs und samstags Andachten per Mail, sie werden geschrieben von Mitarbeiter*innen der evangelischen und katholischen Gemeinden in Stade. Falls Sie dieses Angebot noch nicht kennen und Interesse daran haben, schicken Sie gern eine Mail an johanna.wutkewicz@evlka.de, dann nehmen wir Sie in den Verteiler auf.

Neu ist die Möglichkeit, diese Andachten auch per Telefonanruf zu hören. Wählen Sie dazu die Nummer 04141-900723, dann wird sie Ihnen bequem am Telefon vorgelesen. Falls Sie ein Besetztzeichen hören, ist gerade schon jemand in der Leitung. Dann probieren Sie es einfach später noch mal. Auf Wiederhören!

Online-Anmeldebogen zu den Gottesdiensten

Der Kirchenvorstand hat beschlossen, Präsenzgottesdienste ab einer Inzidenz unter 100 wieder aufzunehmen. Dazu haben wir ein genaues Hygienekonzept erarbeitet und ein Anmeldeverfahren installiert.

Bitte nutzen Sie den Anmeldebogen. Damit können wir zum einen absehen, ob genügend Plätze vorhanden sind und zum anderen das Gesundheitsamt unterstützen, wenn nötig. Natürlich ist der vorgeschriebene Datenschutz gesichert.

Kindergottesdienste

Unsere Kindergottesdienste findet bei gutem Wetter draußen, bei schlechtem Wetter in der Kirche - unter Einhaltung der Hygienevorschriften - statt. 

Falls keine Gottesdienste gefeiert werden dürfen, gibt es „Kigo in der Tüte“. Die Tüten können in der Zeit von 11.30 bis 12.00 Uhr in der Kirche abgeholt werden.