Foto: Ute Kröncke

Förderverein "Frischer Wind für Johannis"

Seit 1956 gibt es die Stader Johanniskirche. Im Jahr 1958 wurde Johannis aus der Wilhadigemeinde ausgegliedert und ist seitdem eine selbständige Gemeinde.

Von Anfang an gab und gibt es hier viele Gemeindeglieder mit besonderem Engagement. Sie orientierten sich nicht zuletzt an einem Bibelvers, der für viele in der Gemeinde zum Programm wurde: „Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.“ (1. Petrusbrief 4. 10)

Im neuen Jahrhundert hat sich das fortgesetzt. Seit 2008 gibt es den Förderverein „Frischer Wind für Johannis“. Mit derzeit 50 Mitgliedern hilft er der Gemeinde bei der Finanzierung von Anschaffungen oder Projekten, die sonst schwierig wären. In Zukunft wird das noch wichtiger sein. Die Einnahmen aus der Kirchensteuer werden sinken, weil die Gemeinde weniger Mitglieder hat – auch deshalb, weil weniger Kinder geboren werden. Daneben schlagen die Austritte zu Buche.

Unter Ansicht-Flyer sind einige Projekte aufgeführt, die der Verein in den letzten Jahren gefördert hat. Jedes neue Mitglied oder auch eine Einzelspende stärkt unsere Arbeit!

Dr. Friedhelm Voges (Vorsitzender)