Trauung / Ehejubiläum

Traut Euch!

Foto: Götz Brakel

Zweimal „ja“ und Gottes Segen - das ist die kirchliche Trauung. Viele Paare entscheiden sich ganz bewusst für diese Form, weil sie ihr gemeinsames Leben feiern und um gute Begleitung bitten wollen. Wer heiratet, sagt zunächst vor dem Standesamt ja. Damit haben die Eheleute zwar den Segen des Staates, des Bürgerlichen Gesetzbuchs und des Finanzamts. Aber: Reicht das für gute und für schlechte Tage?

Eine kirchliche Heirat ist mehr: Zwei Menschen sagen auch vor Gott, dass sie sich füreinander entschieden haben und immer wieder neu für ihre Liebe sorgen wollen. Zugleich bekommen die beiden etwas für ihren gemeinsamen Weg: Gottes Segen und die Unterstützung der Gemeinde. Denn auch zu zweit ist es gut zu wissen, dass wir von etwas Größerem getragen sind. Schön, wenn Sie sich trauen!

Wie Ihr Traugottesdienst ablaufen soll - auch ganz praktische Fragen, etwa ob Sie Ringe tauschen oder welche Musik gespielt werden soll - können Sie mit unseren Pastoren besprechen.

Wenn während Ihrer Trauung ein Chor, ein Solist oder eine Solistin singen soll oder Sie sonstige besondere musikalische Wünsche haben, sprechen Sie bitte vorab unbedingt mit unserem Kantor darüber. Denken Sie auch daran, dass Pastor oder Kantor evtl. nach Ihrer Trauung noch weitere Verpflichtungen haben - die Zahl der möglichen Musikstücke ist daher begrenzt.

Weitere allgemeine Informationen zur kirchlichen Trauung finden Sie unter:

www.bibel-online.eu/glauben/hochzeit.html
www.trauspruch.de

Anmeldung einer Trauung

Wenn Sie sich zur kirchlichen Trauung anmelden möchten, kommen Sie bitte ins Gemeindebüro (am besten nach telefonischer Voranmeldung).

Dort erfahren Sie alles weitere und erhalten ein Anmeldeformular, das Sie bitte ausfüllen und unterschreiben. Wir helfen Ihnen gern dabei, doch wäre es nützlich, wenn Sie schon einmal notiert haben, wie Ihrer beider Kirchenzugehörigkeit ist , welchen Kirchengemeinden Sie angehören, wann und wo Sie beide getauft worden sind und wann und wo Sie konfirmiert oder gefirmt worden sind.

Bitte kommen Sie so früh wie möglich zu uns, damit Ihr Wunschtermin für die Trauung noch frei ist. Sobald der Pastor bzw. die Pastorin den Trautermin dann bestätigt hat, vereinbaren wir mit Ihnen den Termin für das Traugespräch, das ein bis zwei Wochen vor der Trauung stattfinden sollte. Sind Sie und/oder Ihr künftiger Ehepartner nicht Mitglied unserer Gemeinde, brauchen wir von Ihnen eine Bescheinigung der Heimatgemeinde (das ist immer die Kirchengemeinde Ihres Wohnsitzes), dass keine Bedenken bestehen (eine so genannte „Traudimissoriale“).

Es wäre schön, wenn Sie sich vor dem Traugespräch schon einmal Gedanken über einen für Sie besonders passenden Trauspruch aus der Bibel und etwaige Liederwünsche Gedanken machen und sich überlegen, wofür die Kollekte bestimmt sein soll. Wenn Sie besondere Wünsche bezüglich der Gestaltung der Feier haben, kommen Sie bitte möglichst frühzeitig auf uns zu. Unser Kantor Martin Böcker bespricht gern mit Ihnen den musikalischen Rahmen Ihrer Trauung.

Stellen Sie bitte dem Gemeindebüro bzw. dem Pastor nach der standesamtlichen Heirat, spätestens aber zur kirchlichen Trauung, die Bescheinigung über die standesamtliche Eheschließung und den leeren Vordruck für die kirchliche Trauung zur Verfügung.

Übrigens: In unserer Kirche können auch Paare getraut werden, von denen kein Partner zu unserer Gemeinde gehört. Details können Sie im Gemeindebüro erfragen.

 

Termine für Trauungen

Trauen lassen können Sie sich bei uns fast immer (bevorzugt am Wochenende) – nur wenige Zeiten des Kirchenjahres (z. B.in der „Kar-Woche“ vor Ostern oder die Weihnachtstage) sind ausgenommen.

Sprechen Sie mit uns – wir werden sicher einen passenden Termin finden.

Blumenschmuck

Wenn Sie für Ihre Trauung Blumenschmuck für die Kirche bestellen, bitten wir Sie, dies vorab mit dem Gemeindebüro abzusprechen. Bei mehreren Trauungen, die am selben Tag stattfinden, kann so zwischen den Brautpaaren auch auf Wunsch ein „gemeinsamer Blumenschmuck“ vereinbart werden.

Im übrigen bitten wir Sie, den von Ihnen bestellten Altarschmuck für den folgenden Sonntagsgottesdienst stehenzulassen. „Leihschalen“ und andere Gefäße erhalten Sie selbstverständlich zurück, wenn die Blumen verblüht sind.

Details können Sie gern mit unserer Küsterin abklären.

Küsterin Juliane Banse

juliane_banse

Tel.:
Mobil: 0159 030 427 35

Gebühren

Als Mitglied unserer Gemeinde müssen Sie für eine Trauung keine Gebühren zahlen (dies gilt auch, wenn nur einer der Partner Mitglied unserer Gemeinde ist).

Ehejubiläen

Feiern Sie ein Ehejubiläum? - Wir gestalten gern für Sie aus diesem Anlass eine persönliche Andacht. Bitte sprechen Sie mit dem bzw. der für Ihren Wohnbezirk zuständigen Pastor oder Pastorin.