Abstands- und Hygieneregeln in Gottesdiensten

Nachricht 08. Mai 2020

Seit dem 10. Mai 2020 können in Niedersachsen wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden. Darauf haben sich viele Christinnen und Christen seit Wochen gefreut. Vorausgegangen waren mehrere Gesprächsrunden zwischen der Landesregierung und den Religionsgemeinschaften.

Wegen der andauernden Bedrohung durch das Virus SARS-CoV-2 gelten während der Gottesdienste klare Abstands- und Hygieneregeln. Die Verantwortlichen in den Kirchengemeinden sind dadurch vor große Herausforderungen gestellt, sodass noch nicht alle Kirchengemeinden sofort wieder mit der Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten beginnen werden.

Abstands- und Hygieneregeln

  • Zwischen Personen aus unterschiedlichen Haushalten muss ein Abstand von mindestens 1,50 m eingehalten werden.
  • Eine Teilnahme an den Gottesdiensten ist nur mit einer Nase-Mund-Maske möglich.
  • Personen mit Erkältungssymptomen werden angehalten, den Gottesdiensten fernzubleiben.
  • Vertraute Gottesdienstelemente müssen leider noch entfallen. Am schwersten wird dabei der Verzicht auf den gemeinsamen Gesang sein.

Dr. Thomas Kück
Superintendent Dr. Thomas Kück
Ritterstraße 15
21682 Stade

Weniger Plätze bei Gottesdiensten

Aufgrund der Abstandsregelungen reduziert sich die Anzahl der Plätze in den Kirchen. Es gibt z. B. gesperrte Bankreihen und die Anzahl der Menschen, die in einer nicht gesperrten Reihe sitzen darf, ist limitiert, sofern es sich nicht um Gottesdienstbesucher handelt, die im selben Haushalt leben.

Für den Kantaten-Gottesdienst am Pfingstsonntag in St. Wilhadi sind ausnahmsweise Einlasskarten erforderlich. Diese sind mittlerweile alle vergriffen. Es wird bereits eine Warteliste geführt!