31. Oktober 2018

Nachricht

Neu: Ehrenamtliche Kirchenführungen

Kirchen lebendig werden lassen - Ausbildung zum ehrenamtlichen Kirchenführer

Kloster Bursfelde
Kloster Bursfelde, Westkirche (Foto: C. Kenklies)

Stadtführerin Cornelia Kenklies - bereits als ehrenamtliche Turmführerin in St. Cosmae aktiv - lässt sich jetzt zusätzlich an 8 Wochenenden zur ehrenamtlichen Kirchenführerin ausbilden. Im kommenden Jahr wird sie die 120-stündige Ausbildung abschließen, wirbt aber jetzt schon dafür, dass andere ihr folgen.

 


Kirchen sind Orte der Stille, Ruhe und Besinnung. Sie laden ein zu Meditation und Andacht. Sie sind Predigt in Glas, Holz, Metall und Stein. Kirchen sind Orte des kulturellen Gedächtnisses einer Gesellschaft. Kirchen sind Orte der Begegnung zwischen der christlichen Gemeinde und den Gästen von außen. 

Ohne den Besuch einer Kirche ist für viele Tagesgäste ein Stadtbummel nicht komplett. Hier, nur wenige Schritte vom städtischen Treiben entfernt, kommen sie zur Ruhe und spüren die besondere Atmosphäre eines Gotteshauses, in dem Generationen von Gläubigen gebetet, gesungen und Andacht gefeiert haben. Rund 280 Kirchen und Kapellen in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers sind verlässlich geöffnet. Sie laden ein zum Verweilen, zum Entdecken und Beten. In St. Cosmae begrüßen ehrenamtliche Kirchenfreunde rund 84.000 Besucher pro Jahr.

Im Rahmen von Stadtführungen haben Gästegruppen kaum Zeit, den Kirchenraum auf sich wirken zu lassen, zur BeSINNung zu kommen, und andächtig zu werden. Doch wird die kurze Erläuterung von Kanzel, Altar und Orgel dem Gotteshaus und den Besuchern gerecht? Auch Gruppenreisende sind auf der Suche nach Spiritualität und empfänglich für Fragen des Glaubens.

Daher hat die Landeskirche Hannover Kirchenfreunde und Gästeführer eingeladen, sich zu ehrenamtlichen Kirchenführerinnen ausbilden zu lassen. An acht Wochenenden mit insgesamt 120 Stunden vermitteln Theologen, Kirchenpädagogen und Kunsthistoriker reiches Wissen. In der Abgeschiedenheit von zauberhaften Orten wie Kloster Amelungsborn oder Kloster Bursfelde beschäftigen sich gegenwärtig 14 Teilnehmerinnen intensiv mit der christlichen Tradition und ihren Symbolen. Die Fragen sind vielfältig, wie etwa "Dürfen Kirchenführer ihren Gästen einen Segen mit auf den Weg geben?" oder "Welches ist der Unterschied zwischen Lektor und Prädikant?"

Die stärkste Erfahrung eines Wochenendes war, dass 14 Laien es fertig bringen können, innerhalb von 45 Minuten eine berührende Andacht vorzubereiten. Gewusst wie!

Die Ausbildung wird mit einer Abschlussprüfung und dem Erwerb eines Zertifikates enden - und dem Wunsch der Landeskirche Hannovers, in den Heimatgemeinden ehrenamtlich spirituelle Kirchenführungen anzubieten.
 

 

Kirchenführungen in Planung für St. Cosmae

Voraussichtlich ab Frühjahr 2019 besteht die Möglichkeit, in St. Cosmae an einer Kirchenführung mit Cornelia Kenklies teilzunehmen. Weitere Infos, z. B. zu Terminen, wird es zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle geben.