Keramik-Gruppe

Bereits 1983 fanden sich, damals noch in der Markus-Gemeinde, die ersten Interessierten zum gemeinsamen Töpfern zusammen. Im Laufe der Jahre entstanden mehrere Gruppen, zunächst im Gemeindehaus Bockhorster Weg und seit Anfang 2005 im Pastor-Behrens-Haus. Zur Zeit treffen sich dort insgesamt etwa 15 Frauen zwischen ca. Mitte Dreißig und Mitte Siebzig in zwei Gruppen, in einem in viel Eigenarbeit und mit Unterstützung ihrer Männer hergerichteten Raum, im Keller (untere Klingel am Seiteneingang Ritterstraße).

Immer donnerstags von 09.00 bis 12.00 Uhr und 18.00 bis 21.00 Uhr lassen sie dort unter ihren geschickten Händen aus großen Tonklumpen filigrane Kunstwerke und praktische Gegenstände als Aufbaukeramiken entstehen.

Jede kann selbst entscheiden, was sie schaffen möchte, und sich dabei auf ihre eigene Art entfalten. Doch bei Bedarf ist  gegenseitige Hilfe selbstverständlich. Ton und Glasuren werden zentral eingekauft und zum Selbstkostenpreis von 2,50 Euro je Kg abgegeben.

Hin und wieder verlagern die Gruppen ihre Aktivitäten nach draußen. Dann werden die Keramiken nicht in einem normalen Brennofen, sondern in Rakubrand-Technik auf einer Wiese gebrannt. Das führt nicht nur zu besonderen Glasureffekten, sondern fördert auch das gesellige Miteinander - mit gemeinsamem Kaffeetrinken und „Klönschnack zwischendurch".

Neue Teilnehmerinnen, natürlich auch männliche Interessierte, sind herzlich willkommen.

 

Ansprechpartnerin

Elfriede Kaiser
Tel. 04141 64627